Sichtbarkeit, Verkäufe oder Branding? 3 Strategien für Amazon Advertising

3 Strategien für erfolgreiches Amazon Advertising

Fast jeder Kauf beginnt auf Amazon. Denn der Big Player ist nicht nur ein Online Shop, sondern die Produktsuchmaschine schlechthin. Über 70 % der Internet-Kunden beginnen ihren Kaufprozess auf Amazon – egal, ob sie letztlich dort kaufen oder sich nur über das Produktangebot informieren.

Daher führt für Verlage und Autoren kein Weg an Amazon vorbei. Neben der Listung der eigenen Bücher oder Hörspiele auf Amazon selbst und einer sehr guten, kundenorientierten und umfangreichen Produktdarstellung ist Amazon Advertising ein probates Mittel, auf Amazon erfolgreich zu verkaufen.

Amazon Advertising – erst das Ziel, dann die Strategie

Bevor Sie Werbung auf Amazon schalten, sollten Sie Ihr Advertising-Ziel festlegen. Ist es Ihnen wichtig, eine Neuerscheinung mit einer hohen Sichtbarkeit zu pushen? Möchten Sie hingegen lieber die Abverkäufe eines Buches steigern? Oder ist es Ihnen wichtig, die Performance Ihrer Verlagsmarke (Branding) zu steigern?

Jede eCommerce-Strategie erfordert eine andere Herangehensweise an den Ads-Typ (Sponsored Product [Werbeanzeige in der Suchergebnisliste & auf Produktdetailseite], Sponsored Brand [Werbebanner oberhalb der Suchergebnisliste], Sponsored Display [Werbeplatz unterhalb des Einkaufsfeldes]), an die Kampagnen-Struktur, an das eingesetzte Budget und das regelmäßige Feintuning der Amazon Ads.

  1. Steigerung der Sichtbarkeit

Steht die Steigerung der Impressions im Mittelpunkt des Amazon Advertising, lohnt es sich, bei dem Kampagnentyp Sponsored Product das Budget mehr auf größere, allgemeinere Keywords zu setzen und einen höheren ACoS (Advertising Cost of Sales) in Kauf zu nehmen. Ebenso ist es wichtig, semantische Alternativen zu den Keywords zu finden. Ein weiterer Kampagnen-Typ, der sich für die Steigerung der Sichtbarkeit eignet, sind Sponsored Displays, die Amazon extra dafür entwickelt hat.

2. Mehr Verkäufe

Möchten Sie die Abverkäufe Ihres Buches, Kalenders oder Hörbuches steigern, ist die Amazon Anzeige Sponsored Product die richtige Wahl. Hier ist die Auswahl der verkaufsfördernden Keywords und ein angepasstes Klickgebot entscheidend für den Erfolg. Dabei liegt der Fokus auf einen guten, d. h. niedrigen ACoS.

3. Besseres Markenbranding für Ihre Verlagsmarke

Um die Performance Ihrer Marke zu steigern, eignet sich Sponsored Brands als Werbeform besonders. Hier können Sie zu einem Thema, z. B. vegetarische Kochbücher oder Gesundheitsratgeber für die Familie, Ihre Bücher in einer Anzeige präsentieren und so Ihr Verlagsbranding stärken. Ebenso können Sie über Sponsored Brands Ihren Amazon Shop bewerben.

In der Praxis vermischen sich oft zwei Strategie-Ziele: so soll sowohl die Neuerscheinung viele Impressions erhalten, als auch sehr gute Abverkäufe. Ein starres Festhalten an einer Strategie ist da nicht sinnvoll. Viel erfolgversprechender ist es, innerhalb der Laufzeit die Amazon Ads Strategie anzupassen – nach vielen Impressions beispielsweise auf die verkaufsstarken Keywords zu wechseln.

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Amazon Advertising haben oder oder Unterstützung benötigen, schreiben Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter!


Mehr zum Thema Amazon Advertising auf unserem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.