Wie aus meinem Praktikum ein Crash-Kurs Home-Office wurde

Unsere Praktikantin Miriam Zellhuber

Aufwachen, Laptop einschalten und schon sitzt man in der Arbeit. Praktisch, wenn man bedenkt, dass man sonst fast 3 Stunden am Tag im Zug verbracht hat. Die Jogginghose und der übergroße Pullover werden zu deinen besten Freunden. Ganz plötzlich dauert das Kaffeeholen nicht mehr so lange, weil man sich mit niemandem an der Kaffeemaschine verplaudert. So bleibt einem viel mehr Zeit, um wirklich zu arbeiten. Falsch gedacht! Das ist zwar super in der Theorie, aber sich nicht ablenken zu lassen,…

weiterlesen

Auf einmal sind wir viele: ein kurzer Rückblick auf 2020

Es gibt viele Arten, das Jahr 2020 in Erinnerung zu behalten. Wir möchten es als ein Jahr im Gedächtnis behalten, in dem sich Menschen online trafen und sich dort offen ausgetauscht haben. Das Jahr, in dem „dieses online“ so häufig zeigen konnte, wofür es gut ist. Ein solcher Moment war unsere virtuelle Weihnachtsfeier, bei der dieser Schnappschuss entstanden ist. Eine der großen Veränderungen ist uns erst bei diesem Treffen so richtig bewusst geworden: Auf einmal sind wir viele -mehr, als…

weiterlesen

Lost in translation: Österreich, Pfalz und medialike

Wir können nicht nur SEO. Sondern auch Österreichisch und Pfälzisch. Und das kam so: Ich weiß nicht, wann meine Kollegin Cornelia und ich das erste Mal realisierten, dass uns die deutsche Sprache genauso vereint wie trennt. Vielleicht damals, als ich mit einem energischen „Alla hopp!“ im Team-Meeting klarstellen wollte, dass wir es genau so machen werden und deswegen endlich zum nächsten Thema wechseln könnten. Vielleicht war es aber auch an dem Tag, als sie verkündete, dass sie sich heute frei…

weiterlesen

Ohne Papier, ohne uns: Warum eine Online-Agentur ein Kundenmagazin macht

„Print is dead!“ Die Totengesänge auf das gedruckte Wort klingen uns seit Jahren im Ohr – und haben sich trotzdem immer noch nicht bewahrheitet. Als Online-Agentur sind wir natürlich im Internet zuhause. Wir kennen und schätzen die vielfältigen Möglichkeiten, die uns das Worldwide Web bietet. Was bewegt die Medialike also dazu, das Print-Magazin „Mir geht’s gut“ zu machen? Kundensicht mitdenken und Bedürfnisse erfüllen Damit wir unsere Botschaft an den Kunden bringen, müssen wir uns in ihn hineinversetzen – jeden Tag….

weiterlesen