Praxistipp: Mit Canva Pins gestalten

Canva ist ein hilfreiches Grafik-Tool, um Pins zu entwerfen.

Pinterest ist eine Bild-Suchmaschine, die es liebt, regelmäßig mit neuen Inhalten von ihren Nutzern gespeist zu werden. Als Faustregel gilt jetzt: 2 bis 3 Pins pro Tag zu pinnen. Jeder Pin ist individuell gestaltet und unterscheidet sich deutlich von anderen Pins zur gleichen Link-Quelle.

Doch wie sollen Verlage jeden Tag 2 bis 3 unterschiedliche Pins erstellen und posten? Hier schafft ein Tool Abhilfe im Pinterest-Marketing, das ich fast schon als magisch bezeichnen möchte.

Tool und offizieller Partner von Pinterest: Canva

Canva wurde 2012 in Australien gegründet und ist eine Grafikdesign-Plattform für die Erstellung von visuellen Inhalten. Die Software ist einfach in der Bedienung und benutzerfreundlich – vor allem für Grafik-Laien und -einsteiger. Sie funktioniert nach dem Drag-and-Drop-Prinzip. Auf Canva finden Nutzer zahlreiche Vorlagen, Bilder, Schriftarten und Grafikelemente. Die umfangreiche Basisversion ist kostenfrei, mit den kostenpflichtigen Erweiterungen „Pro“ und „Enterprise“ können weitere Funktionen, mehr Schriftarten, Vorlagen oder Fotos genutzt werden. Zudem gehört Canva zu den offiziellen Partnern von Pinterest. Ein Pin kann somit gleich bei Pinterest veröffentlicht werden. Übrigens gehört die Bilddatenbank Pixabay ebenfalls zum Unternehmen Canvas.

Mit Pin-Vorlagen sparen Sie sich Zeit beim Pinterest-Marketing.

Mit Mustervorlagen einfacher Pins bauen

Um sich die Arbeit auf Pinterest zu erleichtern, ist es sinnvoll, zwei bis drei Pinvorlagen bei Canva zu bauen. Von Farben bis Schriftart enthalten sie alle notwendigen Elemente. Dabei können Sie natürlich das Corporate Design mit einfließen lassen. Mit Hilfe der Vorlagen haben Sie immer schon das Grundgerüst Ihres Pins fertig. Sie müssen nur noch die Bilder und den Text individuell ändern.

Alle Pinvorlagen sollten sich im Layout deutlich voneinander unterscheiden. Nur dann erkennt Pinterest sie als eigenständige, neue Pins an. Schon die unterschiedliche Anordnung der Bilder (Multipicture, Bild-im-Bild, Bildausrichtung) und der Textelemente (als Banner, Button, eigenständiges Textfeld) ermöglichen neuen Pin-Varianten. Canva hilft Ihnen dabei mit seinem Drag-and-Drop-Prinzip: kinderleicht lassen sich Schriftfarben oder Hintergründe ändern oder den Button auf einer anderen Stelle platzieren. Voilà: nun können Sie das selbe Pinbild, die selbe Pin-Aussage mit drei verschiedenen Pins posten. Canva ist somit eines der wichtigsten Tools für effektives Pinterest-Marketing!

Benötigen Sie Unterstützung bei der Gestaltung Ihrer Pins? Dann schreiben Sie mir eine Mail an: wb [at] medialike.de.

Pin zu Mit Canva schnell und effektiv Pins gestalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.