Warum ist es im Sommer auf Pinterest so ruhig?

Sommerloch auf Pinterest? 5 Tipps für Pinterest Marketing im Sommer

Seit Anfang Juli herrscht eine Aufregung unter den Pinterest-Nutzern. Weniger Impressions, wenige Merken-Aktionen: Die Statistik-Zahlen sind abgestürzt. Nun herrscht Rätselraten über die Gründe. Wir von Medialike glauben an zwei Gründe und geben Ihnen 5 Tipps mit, was Sie jetzt tun können.

Neues Format, neue Fokussierung: Idea Pins

Nach monatelangem Hin und Her sind seit ca. 1-2 Monaten die Idea Pins (vorher Story Pins) wieder da, die Pinterest als neues Pin-Format in ihrer Ausrichtung sehr fokussiert. Aber in der Community stoßen sie auf geteilte Meinung. Ein Idea Pin ist ein Pin, in dem eine Idee, ein Rezept, eine DIY-Anleitung oder ein Buch mittels Storytelling mit mehreren Pin-Bildern erzählt wird. Sie sind auf die mobile Nutzung von Pinterest, also mittels Smartphone oder Tablet, zugeschnitten. Ihr großer Vorteil: die vielen Gestaltungsmöglichkeiten (Overlay, Musik im Hintergrund etc.). Ihr großer Nachteil: Es ist keine Link-Setzung möglich, was aber bisher immer der Kern jedes Pins war. Pinterest ist eine Bild-Suchmaschine, die dank der ausgehenden Links sehr viel Traffic auf Blog, Webseite oder Shop bringt. Pinterest setzt mit Idea Pins auf den Community-Aufbau. Die Pinterest-User sehen es noch skeptisch.

Sonne, Sommer, Urlaub: das klassische Sommerloch im Social Media Marketing

Der Sommer ist da, die Ferienzeit beginnt. Die Menschen sind vor allem nach den letzten Monaten des Corona-Jahres wieder draußen, treffen sich, genießen die warme Jahreszeit, fahren in den Urlaub und nutzen Pinterest viel weniger. Es ist die klassische Zeit des Sommerloches: bei den Zeitungen als auch im Social Media Marketing.

Ab September werden die Menschen wieder mehr nach Inspiration im Internet suchen – denn der Herbst steht dann vor der Tür und Weihnachten naht. Dass also im Juli und August die Impression und Interaktionsraten absinken, ist völlig normal, verstärkt wohl durch die Fokussierung auf Idea Pins. Zusätzlich wurde mit dem Juli-Update am Algorithmus geschraubt und nach Berichten aus der Community scheint hier einiges noch nicht optimal zu laufen.

5 Tipps, um das Sommerloch auf Pinterest auszuhalten

Tipp 1: Pause machen
Genießen Sie den Sommer: Schauen Sie nicht auf die Zahlen, fahren Sie in den Urlaub, gehen Sie raus. Der Wald, das Schwimmbad oder der Garten rufen. Treffen Sie sich mit Familie und Freunden. Tanken Sie Kraft auf.

Tipp 2: Sommersputz auf Pinterest
Im Social Media Alltag passiert es öfter, dass für die Basics des Pinterest-Accounts keine Zeit bleibt. Nutzen Sie die ruhigen Tage, um sich Ihren eigenen Pinterest-Auftritt anzuschauen. Ist das Profilbild noch aktuell? Gibt es Pinnwände, die sich in ihrem Thema doppeln? Sind in den Namen der Pinnwände und in der Pinnwand-Beschreibung die wichtigsten Keywords enthalten? Gibt es alte Pinnwände, die kaum Pins enthalten, nicht mehr aktuell sind oder nicht mehr zur Account-Ausrichtung passen? Dann diese einfach löschen, um den eigenen Pinterest-Auftritt wieder übersichtlicher und stringenter zu gestalten.

Tipp 3: Zeit für Strategie-Planung
Für die 2. Jahreshälfte stehen als große Themen Herbst und Weihnachten an. Welche Bücher, Anleitungen oder DIY-Ideen haben Sie, die Sie auf Pinterest präsentieren können? Planen Sie die Pins schon einmal inhaltlich und im Layout vor. Regelmäßig pinnen ist wichtig. Schaffen Sie, in Ihrem Arbeitsrhythmus regelmäßig Pinterest zu bespielen? Oder brauchen Sie hier eine neue Ausrichtung? Jetzt ist auch die Zeit, neue Mitarbeiter in die Plattform einzuführen und Ihnen den Raum zum Ausprobieren zu geben.

Tipp 4: Inspiration und Vernetzen
Klare Ausrichtung, eingespielte Pin-Erstellung: Das Pinnen und Agieren auf Pinterest verlief seit dem letzten Sommer kontinuierlich in gewohnten Bahnen. Hatten Sie Zeit und Gelegenheit zu schauen, was Ihre Follower auf Pinterest machen? Wie sehen Ihre Pins aus? Welche Themen werden überhaupt auf Pinterest aktuell gesucht? Stöbern Sie doch mal in Ihrer Pinterest-Community und lassen Sie sich inspirieren.

Tipp 5: Neue Pin-Layout ausprobieren
Nach der Inspiration geht es ans Tüfteln. Probieren Sie doch mal neue Pin-Layouts aus. Experimentieren Sie mit Farbe, Schriftarten oder Schatten legen. Vielleicht helfen Animationen, mehr Aufmerksamkeit für Ihren Pin zu generieren. Die Zeit der Ruhe ist genau für solche Hintergrundarbeiten bestens geeignet.

Falls Sie Fragen zu Pinterest haben oder Unterstützung benötigen, sind wir gerne für Sie da. Sprechen Sie uns, Marsha Kömpel oder Wenke Bönisch, einfach an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.