SEO-Optimierung für Backlist-Titel lohnt sich!

Nur von Novitäten kann kaum ein Verleger leben. Eine gut gepflegte Backlist ist deswegen eine tragende Säule für seinen Verlagsumsatz!

Im Online-Buchhandel ist es für den Käufer nicht immer ersichtlich, ob ein Roman, ein Ratgeber oder ein Sachbuch eine Novität oder ein Backlist-Titel ist. In den Suchlisten von Amazon, Thalia, Weltbild & Co erscheinen die Titel – ob alt oder neu – gleichberechtigt nebeneinander.

Das bedeutet für Verlage, dass Backlist-Titel im eCommerce mindestens die gleichen Chancen auf den Verkauf wie Novitäten haben. Oder vielleicht sogar mehr!

Denn Backlist-Titel profitieren im Online-Handel von ihrer Suchhistorie. So müssen sich bei Amazon Novitäten ihren Rang erst mittels (hoher) Verkaufszahlen und guter Rezensionen erarbeiten. Backlist-Titel hingegen haben einen enormen Vorteil gegenüber Novitäten: meist weist ihre Verkaufsgeschichte gute Absatzzahlen und ein paar Rezensionen aus.

Nur zwei Dinge notwendig: Keywords und SEO-optimierte Beschreibung

Fokussieren wir uns also auf die Backlist-Titel. Sie können wir mit recht geringem zeitlichen und finanziellen Aufwand in ihrer Online-Sichtbarkeit verbessern und ihren Verkauf stärken.

Damit Bücher, Hörbücher oder Kalender überhaupt im eCommerce gefunden werden können, müssen ihren Produktdaten neben den Stammdaten wie Autorenname, Titel, Verlag, Ausstattungsmerkmale und Erscheinungsjahr vor allem gut recherchierte Schlagwörter (=Keywords) mitgegeben werden.

Hier gilt: nur nicht geizen. Drei, vier Schlagwörter sind oftmals zu wenig. Lieber zwei, drei Dutzend, die das Buch umfassend nicht nur im Inhalt beschreiben, sondern auch auf die Zielgruppe oder die Anwendung ausgelegt sind. Mehr Tipps zur Keywordrecherche und -erstellung hat meine Kollegin Mareike Schubert in ihrem Blogartikel „Keyword-Recherche: Die Suche nach den richtigen Worten“ zusammengestellt.

Im nächsten Schritt ist es wichtig, die Keywords in den Produktbeschreibungstext einfließen zu lassen. Schauen Sie sich den bisherigen Beschreibungstext an. Sind die wichtigsten Schlagwörter enthalten? Ist es für den Leser erkennbar, dass es sich bei dem Titel beispielsweise um ein Fußball-Buch oder ein Kochbuch handelt? Kommt das Wort oder passende Wortkombinationen vor? Ist beim Kinderbuch eine Altersangabe im Text vorhanden? Wäre eine Ergänzung um eine Ansprache von weiteren Zielgruppen sinnvoll – wie beispielsweise Logopäden bei besonderen Kinderbüchern oder pädagogischem Arbeitsmaterial? Ist der Beschreibungstext ausreichend lang (ca. 250 Wörter)? Weitere Hinweise für einen guten seo-optimierten Beschreibungstext gibt Ihnen meine Kollegin Dagmar Eckhardt in ihrem Beitrag „SEO-Texte sind tot, lang leben die SEO-Texte!“.

Mit diesen beiden Schritten haben Sie das wichtigste für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Backlist getan. Ganz im Sinne von kleiner Aufwand, große Wirkung.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei der SEO-Optimierung Ihrer Backlist-Titel? Dann schreiben Sie mir: wb [at] medialike.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.