Ohne Papier, ohne uns: Warum eine Online-Agentur ein Kundenmagazin macht

Ohne Papier, ohne uns: Warum eine Online-Agentur das Kundenmagazin „Mir geht’s gut“ macht.

„Print is dead!“ Die Totengesänge auf das gedruckte Wort klingen uns seit Jahren im Ohr – und haben sich trotzdem immer noch nicht bewahrheitet. Als Online-Agentur sind wir natürlich im Internet zuhause. Wir kennen und schätzen die vielfältigen Möglichkeiten, die uns das Worldwide Web bietet. Was bewegt die Medialike also dazu, das Print-Magazin „Mir geht’s gut“ zu machen?

Kundensicht mitdenken und Bedürfnisse erfüllen

Damit wir unsere Botschaft an den Kunden bringen, müssen wir uns in ihn hineinversetzen – jeden Tag. Wo befindet er sich gerade? In welcher Stimmung ist er? Was würde ihn jetzt inspirieren? Aus Kundensicht gedacht ist für uns klar: Manchmal muss es einfach Papier sein! Die besondere Haptik, das Rascheln der Seiten beim Umblättern, das Schmökern in Buchtipps: Ein Print-Magazin erzeugt ein Lese-Feeling, das mit dem Scrollen auf dem Bildschirm nicht vergleichbar ist.

Das „Mir geht’s gut“-Magazin liegt viermal jährlich als gratis Kundenmagazin in 174 Buchhandlungen auf: in Südtirol bei Athesia, in der Schweiz bei Orell Füssli Thalia und in Deutschland bei den Buchhandlungen der Nordbuch Marketing GmbH. Die Auflage beträgt pro Ausgabe 52.000 Exemplare. Im „Mir geht’s gut“-Magazin finden die Leser Ratgeber- und Sachbuchtipps rund um einen bewussten Lebensstil: Von Spiritualität über Achtsamkeit bis Ernährung und Gesundheit werden vielfältige Themen behandelt. Die Kunden nehmen ein Magazin mit nach Hause und blättern es am Sonntagnachmittag bei einer schönen Tasse Tee oder abends in der Badewanne durch. Das kann nur Print!

Synergieeffekte nutzen und Touchpoints schaffen

Ein gutes Kundenmagazin muss sich aber nicht zwischen Print oder Online entscheiden: Die Mischung macht‘s! Die fertigen Artikel aus dem Printmagazin können Online für mehr Sichtbarkeit sorgen. Links zu Buchhandlungs-Shops, Autoren-Websites oder LovelyBooks-Verlosungen bieten Vernetzungsmöglichkeiten. Buchtipps auf Facebook, Instagram und Pinterest stellen den direkten Kontakt zu den Lesern her und bieten interessante Angebote für Blogger und Influencer. Zudem unterstützen sie den jeweiligen Social Media Auftritt des Verlages.

Um so eine 360-Grad-Lösung perfekt umzusetzen, brauchen wir natürlich die richtigen Partner! Für Papier haben wir einen Spezialisten an Bord: unseren Partner LONGO aus Bozen, der Druck und Logistik übernimmt. Layout und Design wird von der Agentur Guter Punkt gestaltet. Um die Titelakquise kümmern sich die Kolleginnen aus dem Vertriebsbüro Alexander Herrmann.

Alle Fäden laufen bei Cornelia Absmanner zusammen: Sie hat die redaktionelle Leitung für das Magazin, koordiniert die Texterstellung und die Abläufe mit den externen Partnern von Coverdesign mit Druckauslieferung.

Neugierig geworden? Hier können Sie in der aktuellen Ausgabe blättern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.