Sachbücher auf LovelyBooks: Funktioniert das denn? Und ob!

Bild: LovelyBooks Expertin Cornelia Absmanner in Action: mit dem Sachbuch "Schlagfertig" und einem Boxhandschuh

Wenn es um Sachbücher und Ratgeber geht, ist LovelyBooks für viele Verlage noch immer unerforschtes Terrain. „LovelyBooks-User lesen doch am liebsten Krimis und Liebesromane!“ ist eine weit verbreitete Meinung. Demnach sei es sinnlos, Buchverlosungen oder Leserunden für andere Genres zu veranstalten. Doch damit verschenkt man sich tolle Chancen!

Auch Sachbuch-Themen sind in der größten deutschsprachigen Online-Buch-Community gefragt. Die 130 Bewerbungen für die Leserunde, die ich für Benevento Publishing betreut habe, zeigen das Interesse der User nur zu deutlich.

Während meines Volontariats bei LovelyBooks habe ich viele, viele Leserunden betreut – seit 2018 sind noch einige mehr dazu gekommen. Trotzdem war die Leserunde zu „Schlagfertig“ von Michael Traindt etwas Besonderes. Warum? Das hat verschiedene Gründe:

Ein Autor überzeugt mit Fachwissen und Wiener Schmäh

Wenn ein Autor an einer Leserunde teilnimmt, sind die User immer begeistert. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, dem Verfasser des Buches Fragen zu stellen – praktisch live, während man gerade liest? Michael Traindt hat sich rege an der Diskussion beteiligt, mit einer sympathischen Mischung aus Fach-Info und Wiener Schmäh. Das war nicht nur sehr unterhaltsam zu lesen, sondern half den Usern auch oft beim Verständnis von einzelnen Passagen.

Leserunden-Teilnehmer vertiefen sich so richtig in das Thema

Über einen Zeitraum von acht Wochen fand ein intensiver Austausch zum Buch statt. Die User berichteten aus ihrem Alltag, kommentierten die Beiträge anderer und diskutierten mit dem Autor. Zu jedem Leseabschnitt gab es praktische Übungen, die den theoretischen Input vertieften. Dabei war oft Reflexionsarbeit gefragt: Welche Werte sind mir wichtig? Welche Glaubenssätze habe ich verinnerlicht? Die Teilnehmer haben viele sehr persönliche Erlebnisse in der Runde geteilt und sich gegenseitig bestärkt: „So ging es mir auch!“ oder „Das kenne ich gut!“ war häufig zu lesen. Teilweise waren die einzelnen Diskussionsbeiträge über 600 Wörter lang – das ist eine ganze DIN A4 Seite!

Strahlkraft weit über die LovelyBooks-Community hinaus

Alle Beiträge aus der Leserunde gibt es Online nachzulesen – auch ohne auf LovelyBooks angemeldet zu sein. Zum Abschluss haben alle 25 Gewinner eine Rezension gepostet, die häufig auch auf anderen Online-Portalen (Amazon, Hugendubel, Thalia, etc.) gestreut wurde. Außerdem gab es Beiträge auf Instagram und auf den persönlichen Blogs der Teilnehmer!

Das richtige Buch für die richtigen Leser: die Zutaten für eine erfolgreiche Leserunde

Durch meine langjährige Erfahrung kenne ich die Stellschrauben für gelungene Leserunden: Worauf ist bei der Auswahl der Teilnehmer zu achten? Wie bereite ich das Thema optimal auf? Wie tickt die Community? Wer die Antworten auf diese Fragen weiß, wird auf LovelyBooks viel Spaß haben!

Doch nicht jedes Buch ist für LovelyBooks geeignet. Um zu wissen, was auf dieser Plattform funktionieren kann, muss man ein Gefühl für die Community haben – und auch Mut zum Ausprobieren!

Sie sind jetzt neugierig geworden, was auf LovelyBooks abseits der bekannten Pfade noch möglich ist? Dann schreiben Sie mir unter ca[@]medialike.de und ich berate Sie gerne, welche Ihrer Titel sich für welche Aktionen eignen!

Ich bin total überrascht, dass es so aktive Leserunden gibt. Ich kenne nicht viele, wo so viele Teilnehmer so viel schreiben! Es ist echt schön, hier dabei zu sein.

schreibt LovelyBooks User mangomops

Das war eine der besten Leserunden, an der ich teilgenommen habe. Der Austausch hat richtig viel Spaß gemacht!

schreibt LovelyBooks User Lissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.